Ein Sofa steht und fällt bekanntlich mit seinem Bezug. Es kann noch so schön sein – wenn der Stoff oder das Leder nicht auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, werden Sie dies langfristig bereuen. Damit Sie die richtige Entscheidung bei der Wahl Ihres Bezugstoffes treffen, geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie lange Freude an Ihrem neuen Polstermöbel haben werden.

Autorin: Julia Loder I 15 Minuten geschätzte Lesezeit

1. Welche Arten von Sofabezügen gibt es?

Für Ihr neues Sofa bietet sich eine vielversprechende Auswahl an tollen Stoffen und Ledern. Damit Sie den richtigen Bezug für Ihre Bedürfnisse finden, geben wir Ihnen einen Einblick in die unterschiedlichen Möglichkeiten, aus denen Sie wählen können.

Naturfaser Stoffe

Naturfaser Stoffe sind nicht nur besonders schön, sondern haben auch eine großartige Haptik, die Ihr Sofa kuschelig weich zaubern. Stoffe aus natürlichen Fasern haben den Vorteil, dass Sie sich nicht elektrostatisch aufladen. Leider neigen sie allerdings zur Knitterbildung und sind sehr saugfähig, was sie anfälliger für Flecken macht.

Kunstfaser Stoffe

Kunstfaserstoffe haben gegenüber Naturfaserstoffen einen großen Vorteil – sie sind besonders pflegeleicht was Flecken und sonstige Verschmutzungen angeht. Dadurch, dass sie nicht so saugfähig sind, haben es Verschmutzungen schwer an den Fasern zu haften und lassen sich mit den üblichen Hausmitteln hervorragend entfernen. Der Nachteil, den viele bei der Wahl eines Kunstfaserbezugs empfinden, ist die Haptik, da sie nicht vergleichbar ist mit einem Naturfaserstoff. Auch etwas schnelleres Schwitzen, gerade im Sommer, ist bei einem Kunstfaserstoff möglich.

Samtstoffe

Samtstoffe sind großartige Kunstfaserstoffe, die Ihrem Sofa einen glamourösen Look verpassen. Samtig weich in der Haptik und ganz besonders edel in der Optik – dieser Bezug ist eine tolle Wahl für viele Sofa-Stile. Das Positive ist auch, dass Samtsofas herrlich fleckenresistent sind und somit jede Art von Verschmutzung leicht zu entfernen ist. Nur bei spitzen Gegenständen ist Vorsicht geboten, da die Faser empfindlich ist und beispielsweise Jeansknöpfe ihre Spuren hinterlassen.

Cord Stoffe

Cord ist ein toller Stoff und besteht fast gänzlich aus Baumwolle (80-90%) und einem geringen Anteil an Polyester (10-20%). Dabei gibt es viele Arten von Cord, die sich, ähnlich wie Samt, durch eine robuste Fleckenresistenz auszeichnen. Cordsofas wirken besonders gemütlich und einladend und der Stoff ist gerade bei Sofas in Retro-Look gern gewählt.

Pigmentiertes Glattleder

Pigmentierte Glattleder werden, wie der Name schon sagt, nach dem Färbe- und Gerbprozess mit einer Pigmentschicht überzogen, die das individuelle Hautbild des Leders komplett verschwinden lässt. Diese Art von Lack legt sich schützend auf das Leder und macht es möglich, bei leichten ausgeblichenen Stellen, Kratzern oder anderweitigen Abschürfungen das Sofa mithilfe eines farbigen Lederpflegemittels wieder in seinen Ursprungszustand zurückzuzaubern.

Naturbelassenes Anilinleder

Bei einem naturbelassenen Anilinleder handelt es sich um offenporige Glattleder ohne pigmentierte Farbschicht. Dadurch werden die natürlichen Merkmale des Leders nicht überfärbt und sind gut zu erkennen. Sie gelten dadurch als besonders hochwertig und einzigartig. Das Leder ist dadurch auch sehr atmungsaktiv und empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Lichteinfall und Fette. Durch die offenporige Oberfläche neigt es schnell zu Fleckenbildung, wodurch höchste Sorgsamkeit geboten ist.

Semi-Anilinleder

Semi-Anilinleder sind eine ideale Kombination aus diesen beiden Ledertypen. Das Bezugsleder wird mit einer leichten, schützenden Pigmentschicht überzogen und vereint somit pflegeleichte Eigenschaften mit natürlichem Aussehen und einer angenehmen Haptik.

2. Wie erkennt man einen hochwertigen Sofabezug?

Bei der Wahl des Sofabezugs stellt sich die Frage, anhand welcher Kriterien sich die Qualität des Stoffes definiert. Hier lassen sich folgende Kriterien beschreiben:

Scheuertouren

Scheuertouren beschreiben die Abriebfestigkeit des Bezugsstoffs. Für einen regelmäßigen Gebrauch in privaten Haushalten empfehlen wir Scheuertouren von mindestens 15.000.

Pilling

Pilling definiert kleine Knötchenbildung bzw. Fusseln auf Textilien, die sich durch Reibung aus dem Stoff gelöst haben. Für einen normalen Gebrauch empfehlen wir einen Wert von 4 aufwärts.

Lichtechtheit

Lichtechtheit beschreibt die Farbbeständigkeit Ihres Bezugs. Generell sollten Polsterstoffe und -leder nicht direktem Sonneneinfall ausgesetzt werden. Wir empfehlen einen Wert von mindestens 3 für langanhaltende Farbintensität.

3. Weiß, Grau oder Bunt – die passende Sofafarbe finden

Farbtrends bei Sofa Bezügen

Weiß, Beige, ein helles Lichtgrau sowie Dunkelgrau und Schwarz bleiben weiterhin beständige Klassiker, allerdings sind farbenfrohe Sofas und Sessel gerade sehr angesagt und sorgen in einer eher ruhig gestalteten Umgebung für ein tolles Highlight in Ihrem zu Hause. Am besten wählen Sie dabei Farben, die sich in Ihrem Wohnraum bereits wiederholen.

So greifen Sie etwas Bestehendes auf und das Gesamtbild wirkt harmonisch und ruhig. Sollte sich noch keine Farbe in Ihrem zu Hause wiederfinden, dann haben Sie freie Wahl um einen farblichen Akzent zu setzen. Gerade in einem minimalistisch, monochromen Interior wirkt ein Farbakzent besonders cool und trendy.

Welche Farben eignen sich am besten für einen gemütlichen Wohnraum?

Gemütliche Farben sind warme Farbtöne. Beige und Erdtöne aber auch dunkle Töne wie ein sattes Blau oder ein dunkles Grün können ganz besonders kuschelig wirken. Auch hier auf die Farbkombination achten, damit es nicht zu überladen wirkt. Leicht und gemütlich sollte das Ziel der Einrichtung sein.

Was ist zu beachten bei hellen Sofabezügen?

Helle Sofas verströmen eine freundliche, leichte Note und sind daher immer gern gesehene Klassiker im Interior Design. So schön helle Sofabezüge allerdings sind, so anfällig sind sie für Verschmutzungen.

Ein abziehbares Sofa, dessen Bezug man in der Reinigung oder sogar in der Waschmaschine säubern kann, ist eine perfekte Lösung, damit das Sofa länger schön bleibt.

Sollte Ihr Traumsofa aber keinen losen Bezug haben, sondern festbezogen und damit nicht abziehbar sein, helfen Gallseife & Co., um das Sofa wieder strahlend schön wirken zu lassen – auch professionelle Hilfe bei der Polsterreinigung ist eine gute Adresse, um das Sofa lange hell zu erhalten.

Was ist zu beachten bei dunklen Sofabezügen?

Ein dunkler Sofabezug ist meist die erste Wahl von Familien, die übermäßige Fleckenbildungen und Verschmutzungen eines hellen Sofastoffs vermeiden wollen. Allerdings sollte man hier eines nicht vergessen – oft ist ein dunkles Sofa besonders undankbar was Fussel und Tierhaare angeht. Hier sticht nämlich schnell jedes Staubkorn ins Auge.

Zudem sollte man bedenken, dass ein dunkles Sofa am besten in hellen und großen Räumlichkeiten wirkt, da es doch eine besonders dunkle Ausstrahlung auf die restlichen Möbel im Raum ausübt. Hier lautet also die Devise – heller und großer Raum, dann entfaltet das dunkle Sofa erst seine volle Wirkung.

Was ist zu beachten bei bunten Sofabezügen?

Bunte Sofabezüge sind ein echter Hingucker. Hier muss man darauf achten, bestehende Farben im Wohnraum wiederaufzugreifen. Am besten gelingt das, wenn man zwar auf den roten Faden der Einrichtung achtet, es aber nicht übertreibt, denn das kann schnell überladen wirken.

Ein buntes Sofa sticht besonders schön hervor in einer farblich ruhig gehaltenen Umgebung.

Schöne Sofas entdecken

Chesterfield Sofa Bennet
Linie VON WILMOWSKY Heritage
Chesterfield Sofa Bennet
ab 2.430 €*
gezeigte Variante 3.040 €
Paludan Ledersofa
Linie VON WILMOWSKY
Paludan Ledersofa
ab 2.900 €*
gezeigte Variante 3.500 €
Victorian Chesterfield Sofa Collins
Linie VON WILMOWSKY Heritage
Victorian Chesterfield Sofa Collins
ab 2.500 €*
gezeigte Variante 3.630 €
Ohrensessel Crawford
Linie VON WILMOWSKY Heritage
Ohrensessel Crawford
ab 1.750 €*
Designer-Sofa Nebbia
Linie VON WILMOWSKY Selezione
Designer-Sofa Nebbia
ab 2.480 €*
gezeigte Variante 4.190 €

4. Der richtige Bezug für Ihre Bedürfnisse

Welche Sofastoffe wirken besonders edel?

Besonders edel wirken helle Sofastoffe, wie ein helles Ecru, ein glänzend schimmernder Samt oder ein dunkles Leder. Sie versprühen alle eine unvergleichliche Eleganz und lassen Ihren Wohnraum regelrecht erstrahlen.

Welcher Sofa Bezug eignet sich am besten bei Hunden und Katzen?

Bei Haustieren, egal ob Hund oder Katze, wünschen sich viele einen pflegeleichten und unkomplizierten Sofabezug. Am besten eignet sich ein glatter Bezug, an dem die Tierhaare nicht haften bleiben und der gut abwischbar ist. Ein hoher Kunstfaseranteil wäre hier von Vorteil. Ein Sofa in Leder ist auch eine gute Wahl, nur ist hier Vorsicht geboten mit scharfen Krallen – die können schnell unschöne Spuren hinterlassen.

Was beachten bei Auswahl des Sofastoffs bei Kindern?

Gerade bei Kindern landen gerne die Schokolade oder ähnliche Leckereien auf dem Sofa. Deshalb sollte der Stoff besonders strapazierfähig und pflegeleicht sein. Stoffe, mit einem hohen Anteil an Kunstfasern, sind leicht sauber zu halten und besonders langlebig. Sie fühlen sich auch nicht, wie oft vermutet, nach „Plastik“ an, sondern überraschen oft in der Haptik und können durchaus mit Naturfaserstoffen mithalten.

Auch Ledersofas sind gerne die erste Wahl bei Kindern, da sie leicht abwischbar und sehr pflegeleicht sind.

Sollte man trotz Kindern ungern auf ein helles Sofa verzichten wollen, wäre ein Hussen Bezug die richtige Wahl für Sie. Die Husse lässt sich waschen oder reinigen und sorgt dafür, dass das Sofa nach jeder Reinigung aussieht wie neu.

Welche Stoffe eignen sich am besten für Allergiker?

Leider setzen sich die Pollen und der Hausstaub gerne in Textilien ab, so auch im Sofabezug. Ledersofas hingegen kann man mit einem Mikrofasertuch spielend leicht abwischen und die Allergene somit beseitigen. Das Stoffsofa hingegen lässt sich nicht so leicht von den Erregern befreien – außer Ihre Wahl fällt auf ein Hussensofa. Auch hier gilt, abziehen, waschen und die Allergie ist bis zur nächsten Reinigung passé.

5. So pflegen Sie Ihr Sofa richtig

Sofa vor direkter Sonneneinstrahlung schützen

Für welchen Bezug Sie sich auch entscheiden, Sie sollten darauf achten Ihr Sofa vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Dies strapaziert Farbe und Fasern und lässt Ihr Sofa nach kürzester Zeit ausbleichen. Gerade bei der Platzierung vor großen Panoramaglasfenstern sollten Sie zum Schutz Ihres Sofas öfter die Jalousien herunterlassen.

Wie reinigt man ein Stoffsofa?

Je nach Beschaffenheit des Stoffes lassen sich Stoffsofas mit einer sanften Bürste, etwas Wasser und einem aufgelösten Waschmittelpad reinigen.

  • Enthält Ihr Bezug einen hohen Kunstfaseranteil dürfen Sie sich freuen, denn hier lassen sich die Verschmutzungen im Handumdrehen wie von selbst lösen.
  • Bei Naturfaserstoffen sieht das schon anders aus. Allerdings klappt es dann auch mit einer Polsterreinigungsmaschine, die man entweder erwerben oder ausleihen kann. Die auf Polstermöbel abgestimmten Düsen ziehen förmlich jeglichen Schmutz aus den Tiefen der Fasern, sodass Ihr Sofa aussieht wie neu.
  • Wer es am Ende nicht selbst machen möchte, kann auch auf einen Experten zurückgreifen. Reinigungsfirmen, die sich auf Polstermöbel spezialisiert haben, wissen genau, welches Mittel bei welchem Grad der Verschmutzung am besten geeignet ist.

Wie reinigt man ein Ledersofa?

Ein Ledersofa ist ein sehr dankbares Möbelstück. Hier lassen sich grobe Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Mikrofasertuch wegwischen. Sollte es allerdings doch zu tieferen Verschmutzungen kommen, gibt es spezielle Reinigungsmittel für unterschiedliche Lederarten, die Abhilfe schaffen, wenn der Fleck ganz besonders hartnäckig ist.

Ihre Entscheidung eines für Sie passenden Sofabezugs sollte nun etwas leichter fallen und Sie können entspannt und in aller Ruhe in unserer sorgfältigen Auswahl an schicken Stoff- und Ledersofas stöbern. Viel Spaß dabei!

Zu den Stoffsofas Zu den Ledersofas