5 Sofa-Mythen und was Moritz von Wilmowsky dazu sagt

Fünf Sätze, die Moritz von Wilmowsky besonders häufig von Kunden hört – und welche Antworten er ihnen dazu gibt. Unter dem Titel “Aus dem Leben eines Sofaverkäufers” hat das Magazin myself in einer seiner letzten Heftausgaben das Thema aufgegriffen.

Moritz von Wilmowsky ist viel unterwegs! Wenn er nicht gerade die VON WILMOWSKY Sofa-Manufaktur Standorte in ganz Europa besucht, ist er häufig auf den internationalen Möbel- und Designmessen unterwegs. Hier lässt er sich von den neuesten Wohn-Trends inspirieren, die später in den VON WILMOWSKY Chesterfield-Kollektionen und bei den modernen Sofa-Linien ihren Einzug finden.

Trotzdem lässt er es sich nicht nehmen, die hochwertigen Sofas gerne auch selbst zu verkaufen. Ob im neu eröffneten Sofa-Manufaktur Showroom in München Haidhausen oder am Telefon bei einem Beratungsgespräch, der Kontakt mit einem Interessenten kann ebenso inspirierend sein, wie ein neuer Designtrend. Interessant ist dabei, dass Kunden immer wieder ähnliche Themen beschäftigen.

Die Redakteure der Lifestyle-Zeitschrift myself haben sich den häufigsten Kundenfragen gewidmet und Moritz von Wilmowsky dazu interviewt. Das vollständige Interview finden Sie hier.

Interview mit dem Magazin myself: “Aus dem Leben eines Sofaverkäufers”

3

HUSSEN SEHEN SCHLAMPIG AUS

Sofas mit abnehmbaren Bezügen sieht man tatsächlich oft bei Landhaus-Möbeln. Inzwischen gibt es aber auch elegante Modelle mit streng bespanntem Korpus.

LEDER IST SO KÜHL

Trifft nur auf Glattleder mit aufgesprühter Farbschicht zu. Offenporiges, naturbelassenes Leder (die oberste Schicht der Haut wird nicht abgeschliffen) leitet die Wärme so gut wie Stoff.

AUF HELLEN SOFAS SIEHT MAN JEDEN FLECK

Stimmt, aber dank Spezialreinigern (gleich beim Sofakauf mitnehmen!) lassen sie sich aus Leder und Stoff komplett entfernen. Wichtig ist schnelles Handeln.

 

EIN FARBIGES SOFA – SEH ICH MICH DA NICHT SCHNELL SATT?

Wer Berührungsängste hat, bleibt bei einer neutralen Sofafarbe. Und nimmt bunte Dekokissen.

WELCHES MODELL IST BEQUEM?

Für Sitzkomfort gibt es kein objektives Kriterium, man muss selbst herausfinden, welche Sitztiefe, Neigung der Rückenlehne, Polsterung man als angenehm empfindet. Übrigens: Die Deutschen sitzen gern hart.